Der Dacia Sandero im Test

Der Dacia Sandero Ambience mit Flüssiggas im Test!

Im Gasbetrieb lässt sich der Dacia Sandero günstig bewegen

Dacia Sandero Selbst wenn man den Dacia Sandero Ambience in der um 800 Euro teureren Autogas-Version erwirbt, ist sein Kaufpreis mit 8.390 Euro nahezu unschlagbar. Dafür bekommt man ein Auto, das für die vorn Sitzenden und das Gepäck ordentlichen Platz bietet. Im Gasbetrieb (der Sandero hat einen 50 Liter Benzin und 34 Liter Flüssiggastank) braucht der kleine Rumäne zwar 1,6 Liter pro 100 km mehr, allerdings rentiert sich die Rechnung wegen des deutlich niedrigeren Preises für Autogas. Klar, dass der Kunde bei diesem Sonderangebot keine Luxusausstattung oder die Wahlmöglichkeit für diverse Fahrerassistenzsysteme erwarten kann. Zudem wirkt der Antrieb immer etwas träge. Dafür erfreut der Dacia mit seinem gutmütigen Fahrwerk, das selbst bei Ausweichmanövern nicht überfordert ist. An der Bremse wurde offensichtlich nicht gespart: Auch bei starker Belastung lässt die Wirkung kaum nach, sie ist problemlos zu dosieren, und der Bremsweg ist kurz.

Positiv:Viel Platz vorn. Großer Kofferraum. Niedrige Kosten.
Negativ: Indirekte Lenkung. Keine Kopfairbags erhältlich. Laut im Innenraum.

Alle weiteren Infos vom Dacia Sandero findest Du hier: www.dacia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *