Der neue VW Bulli T6

Start frei für die sechste Runde – Der neue VW Bulli T6

Der VW-Bus, liebevoll Bulli genannt, ist neben dem Käfer das legendärste Auto aus dem Wolfsburger Konzern. Jetzt geht die überarbeitete sechste Generation als T6 an den Start, die mit technischen und optischen Neuerungen die Erfolgsgeschichte fortführen soll.

VW Bulli T6 Der Vorgänger (T5) verkaufte sich in den 13 Jahren seiner Bauzeit rund zwei Millionen Mal. Über die gesamte, bisher 65 Jahre währende Laufzeit des Bullis fanden zwölf Millionen Fahrzeuge weltweit einen Käufer. Der neue T6 soll daran anknüpfen – und das Angebot ist nahezu unbegrenzt.

Grundsätzlich gibt es drei Grundkategorien: Das Nutzfahrzeug (Kastenwagen, Pritsche, Doppelkabine, Kombi), die Großraumlimousine (Multivan, Caravelle) und die Freizeitmobile (California). Das ergibt eine nahezu unbegrenzte Möglichkeit der Varianten.

Zwei Radstände und drei Dachhöhen, dazu die Vielzahl der Aggregate- und Getriebe-Kombinationen: Laut VW sind es über 500 Varianten, die der neue T6 bietet. Der Bulli, der von den Ausmaßen (4,89 Meter lang) eher ein Bus ist, kommt mit vier Diesel- (TDI) und zwei Benzinmotoren (TSI) auf die Straße, die zwischen 84 und 204 PS leisten.

Alle sind Vierzylinder (Euro 6) mit zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung. Bei den Getrieben hat der Kunde die Wahl zwischen Fünf- und Sechsgang-Handschaltung oder dem Sieben-Gang-DSG. Für die Weitergabe der Motorkraft auf die Straße sind Front- oder wahlweise Allradantrieb verantwortlich. Im Innern geht es – zumindest bei den Pkw-Varianten – jetzt freundlicher und hochwertiger zu. Dazu kommen alle gängigen Sicherheitssysteme. Die Preisliste für den T6 reicht von 29.952 bis 62.326 Euro.

Alle weiteren Infos über den VW Bus T6 bekommst Du hier: www.volkswagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *