Der Dacia Duster TCe 125 Prestige 4×2 im Test

Der Preisbrecher – Der Dacia Duster TCe 125 Prestige 4×2 im Test im Test – Der Billig-SUV lockt mit einem Grundpreis von 10.690 Euro.

Dacia Duster Der Einstiegspreis klingt verlockend. Doch das Basismodell des erfolgreichen Duster ist sehr spartanisch ausgestattet. Ein Auto ohne Zentralverriegelung, elektrische Fensterheber und höhenverstellbares Lenkrad erscheint unzeitgemäß.

Wer jedoch noch 5.000 Euro oben drauflegt, bekommt die Topausstattung (sogar mit Ledersitzen, Navi und Klimaanlage) und den stärkeren Motor, der mit 125 PS ausreichend kräftig ist. Aber, der kräftige Motor ist ein Schluckspecht: Gemessene 7,9 Liter Super sind für die untere Mittelklasse einfach zu viel. Zudem fehlen Kopfairbags, und die Lenkung sollte mehr Gefühl vermitteln. Als Pluspunkte bleiben der große und gut nutzbare Kofferraum sowie das sichere Fahrverhalten.

Positiv beim Dacia: Großer Kofferraum. Kurzer Bremsweg. Günstiger Preis.

Negativ beim Dacia: Schlechte Rundumsicht. Geräuschniveau. Hoher Verbrauch.

Das verspricht der Hersteller vom Dacia Duster TCe 125 Prestige 4×2: Motor 4-Zylinder-Turbo-Benziner, 1199 cm3, 92 kW/125 PS, 205 Nm bei 2000 U/min, Fahrleistungen in 10,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit 175 km/h, Verbrauch 6,3 Liter Super auf 100 km, 145 g CO2/km, Maße Länge 4,32 Breite 1,82 Höhe 1,63 m, Kofferraum 475-1636 Liter Preis ab 15.890 Euro, die Baureihe ab 10.690 Euro

Alle weiteren Infos vom Dacia Duster SUV findest Du hier: www.dacia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *