Der neue Roadster Mazda MX-5

Vor mehr als 25 Jahren brachte Mazda ein Auto auf den Markt, das auf Anhieb Erfolg hatte: das kleine Cabrio MX-5. Es wurde eine beispiellose Erfolgsgeschichte. Jetzt erscheint nach 950.000 Exemplaren die 4. Generation der Stilikone.

Mazda MX-5 Man muss Mazda zum Mut gratulieren, das Wagnis eines eigenständigen Roadsters einzugehen. Denn der MX-5 basierte immer auf einer eigenen Plattform, war ein Spezialprodukt. Anders als beispielsweise bei VW, wo man ein Cabriolet im Angebot hat, das ein nach oben offener Golf ist.

Demgegenüber ist der kleine Mazda mit dem Stoffverdeck erfrischend anders, weil man ihm die Liebe zur Individualität wie keinem anderen Mazda anmerkt. Klar: Die technische Basis stammt aus der Großserie, aber sie wurde gekonnt verfeinert und optimiert. Der Neue wurde gegenüber dem seit zehn Jahren gebauten Vorgänger optisch nur behutsam verändert.

Das Freiluft-Mobil speckte an Gewicht und Länge ab; wiegt dank verstärktem Aluminium-Einsatz bei einer Länge von knapp vier Metern nur noch eine Tonne und ist damit ein Agilitätsbolzen nicht zuletzt durch den Heckantrieb und das schon mit der „kleinen” Maschine. Das ist ein 1,5 Liter großer vorne längs eingebauter Vierzylinder mit 131 PS und der relativ hohen Verdichtung von 13:1, der den offenen Zweisitzer nachhaltig in Bewegung versetzt (Beschleunigung auf 100 in 8,3 Sekunden, Spitze 204 km/h, Normverbrauch 6,0 Liter Super). Wer es sportlicher will, greift zum 2-Liter-Motor, der ebenfalls über ein knuffig zu schaltendes Sechsgang-Getriebe in Fahrt gehalten wird (7,3 Sekunden, 214 km/h, 6,9 Liter).

Im Innern geht es naturgemäß eng zu. Überzeugt hat uns bei ersten Testfahrten das spartanisch-übersichtliche und auf den Fahrer zugeschnittene Cockpit. Die Ablagemöglichkeiten sind ebenso begrenzt wie das Gepäckraumvolumen: 130 Liter. Das bedeutet zwei handgepäcktaugliche Trolleys – und Schluss.

Von den in den vergangenen 25 Jahren in Deutschland zugelassenen 116.000 Mazda MX-5 sind noch 81.000 in Betrieb – eine stolze Zahl, die mehr aussagt als schöne Worte.

Fazit: Ab 22.990 Euro („Prime-Line”) geht die Erfolgsgeschichte mit dem neuen Roadster Mazda MX-5 weiter.

Weitere Infos über den neuen Roadster Mazda MX-5 findest Du hier: www.mazda.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *