Peugeot 308 e-HDI FAP 115 STT

Peugeot 308 Der Peugeot 308 e-HDI FAP 115 STT ist eine Starke Alternative – Attraktiver Kompakt-Franzose mit innovativem Cockpit!

Ein Drittel des Pkw-Absatzes in Europa entfällt auf das nicht nur strategisch sondern auch operativ wichtige C-Segment, in dem der Limousinen-Anteil wiederum 43 Prozent (SUV/Crossover 26, Van 16 Prozent) ausmacht. Klar, dass Peugeot große Hoffnung auf den 308 setzt.
Der 4,25 Meter lange (Breite 1,80, Höhe 1,46 Meter), attraktive Kompakt-Franzose tritt mit ansprechendem Design, innovativem Cockpit und Premium-Anspruch an. Kurze Karosserieüberhänge vermitteln Dynamik und ermöglichen ein großzügiges Platzangebot.

Angenehm reisen
Vier Personen dürfen es sich bei angenehmem Innenraumabiente auch auf großer Fahrt im Peugeot 308 recht gemütlich einrichten. Für Kurztrips findet im Fond auch ein fünfter Insasse Platz. Im Gepäckabteil dürfen für diese Klasse üppige 470 Liter mit auf die Reise gehen.
Die Sitze sind angenehm, körpergerecht geformt und bieten vorne guten Seitenhalt. Material und Verarbeitung reflektieren den hohen Qualitätsanspruch. Sportliche Applikationen sind unaufdringlich, aber markant positioniert. Das Cockpit des Peugeot 308 zeichnet sich unter anderem durch die mit weichem Kunststoff verkleidete Armaturentafel, auf ein Minimum reduzierte Bedienelemente und ein klares Design aus. Im 9,7-Zoll-Touchscreen sind unter anderem die wichtigsten Bedienelemente für Klimatisierung und Media-System gebündelt.

Gehobene Position
Nach kurzer Gewöhnungsphase hat man sich an das über dem kompakten Lenkrad hochplatzierte, horizontal ausgerichtete Kombiinstrument mit übersichtlichen, aber bei Sonnenlichteinfall schlecht abzulesenden Überwachungsinstrumenten im Peugeot 308 gewöhnt. Vorteil: Der Blick bleibt beim Ablesen weiter auf das Verkehrsgeschehen gerichtet.
Der unter der relativ flachen Motorhaube agierende Vierzylinder-Turbodiesel mit 88 kW/120 PS und Euro-6-Norm ist zwar kein Supersportler, garantiert aber flotten Vortrieb. Den Sprint von 0 auf 100 km/h absolviert der leer nur 1.169 Kilogramm leichte Peugeot 308 e-HDI FAP in 10,2 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 192 km/h.
Gemessen an den guten Fahrleistungen geht das unter anderem mit StartStop-Automatik verbrauchsoptimierte Commonrail-Triebwerk recht sparsam zu Werke. Wer die 7-Liter-Marke überschreiten will, muss das Gaspedal schon ordentlich malträtieren.

Effizienter Turbodiesel
270 Nm maximales Drehmoment stehen schon bei 1.750 U/min zur Verfügung und bieten eine angemessene Reserve für Überholvorgänge. Das manuelle, leichtgängige und exakt geführte Sechsgang-Getriebe mit langem sechstem Gang teilt die Motorpower in bedarfsgerechte Portionen ein.
Die Lenkung agiert unter anderein aufgrund des kleinen Durchmessers des Steuerrads – direkt, was das Rangieren im engen städtischen Bereich erleichtert. Der Blick seitlich nach hinten ist durch die breiten C-Säulen etwas eingeschränkt, ein Abstandswarner wäre beim Peugeot 308 empfehlenswert.

Hart, aber fair
Das Fahrwerk (vorne McPherson, hinten elastisch verformbarer Querträger) ist sportlich straff ausgelegt, ohne den Komfort allzu deutlich einzuschränken. Flotte Kurvenfahrten meistert der Peugeot 308 problemlos.
Die solide Bremsanlage mit großzügig dimensionierten Scheibenbremsen (vorne innenbelüftet) garantiert bei Bedarf adäquate Verzögerung. Die Berganfahrhilfe ist Bestandteil des elektronischen Stabilitätsprogramms ESP.
Die großzügige Serienausstattung beinhaltet ein Sicherheitspaket mit allen Standardsystemen. Auf der Komfortseite punktet der 308 schon in der Einstiegsversion unter anderem mit Klima- und Audioanlage, Bordcomputer und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung.

Fazit: Der Peugeot 308 e-HDI FAP 115 STT ist ein attraktiver, hochwertig verarbeiteter Kompakter auf dem aktuellen Stand der Technik mit guten Fahrleistungen und einem vergleichsweise fairen Preis: ab 22.750 Euro.

Weiter Infos findest Du auf: www.peugeot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *