Der Korando von SsangYong

Mit einer überarbeiteten Optik und einem aufgewerteten Innenraum präsentiert sich der Crossover Korando von SsangYong nach seinem Facelift in vollem Glanz.

SsangYong Korando Insbesondere die neue Front des kompakten Geländewagens von SsangYong besticht durch die sportliche, moderne Optik, die von zeitgemäßer Form bestimmt ist. Der schwarze Kühlergrill in Wabenoptik zeigt sich nun deutlich schmaler und lässt mehr Raum für den vergrößerten Lufteinlass.

Auch die Frontscheinwerfer wurden der frischen, sportlichen Optik angepasst und durch modernes LED-Tagfahrlicht ergänzt. Diese sorgen nicht nur für einen weiteren Design-Akzent, sondern verbessern die Sichtbarkeit und erhöhen so die Sicherheit der Fahrgäste sowie anderer Verkehrsteilnehmer.

Auch das Heck des Korando wurde der neuen Optik angepasst. Hier fallen insbesondere die arrangierten Heckleuchten auf, die ebenfalls durch LED-Positionslichter ergänzt wurden, um die Sicherheit zu erhöhen und den modernen Look zu unterstreichen.

Das hochwertige Erscheinungsbild setzt sich im neu gestalteten Innenraum des Korando fort. Das Armaturenbrett vermittelt durch weichere Oberflächenmaterialien ein stärkeres Luxusgefühl, das durch Einsätze in der Optik natürlicher Holzmaserung verstärkt wird. Die Fahrgäste in der zweiten Reihe genießen dank des durchgehend ebenen Bodens mehr Platz im Fußraum.

Hochwertig gestalteter Innenraum
In der Ausstattungslinie Sapphire kommen alle Insassen in den Genuss beheizbarer Sitze. Mit dem Sapphire Plus Paket steht ab jetzt ein beheizbares Lenkrad zur Verfügung.

Für mehr Fahrsicherheit steht neben ESP, einem Berganfahrassistenten und Überschlagschutz auch eine elektronische Lenkunterstützung (EPS) zur Verfügung. Fahrer-, Beifahrer-und Seitenairbags sowie ISOFIX-Vorrichtungen zählen ebenfalls zum umfangreichen Sicherheitspaket. Selbstverständlich verfügt der neue Korando, der bei normalen Fahrbedingungen über die Fronträder angetrieben wird, auch über einen aktiven Allradantrieb. Damit meistert das Crossover-Modell anspruchsvolle Untergrundbedingungen und bringt seine Insassen sicher ans Ziel.

Für den Antrieb des Korando stehen zwei e-XDi200 Diesel-Motoren mit je zwei Litern Hubraum und 129 kW (175 PS) bzw. 110 kW (149 PS) zur Auswahl. Diese liefern dem Korando ein maximales Drehmoment von 360 Nm und damit ausreichend Kraft, um Lasten von bis zu zwei Tonnen zu ziehen.

Der leistungsschwächere Dieselmotor (110 kW/ 149 PS), der auch als Eco Diesel bezeichnet wird, erreicht dank niedrigerer Emissionswerte die günstige Effizienzklasse B. Zudem steht der Korando auch als Benziner-Variante bereit. Der Zwei-Liter-Benzinmotor e-XGi200 leistet 110 kW (149 PS) und erfüllt die Euro-5-Norm. Der Kraftstoffverbrauch von kombiniert 8,5 bis 5,8 l/km, eine CO2-Emmission von kombiniert 198 bis 147 g/km und Energieeffizienzklasse E bis B (nach VO EG 715/2007) zeugen von hoher Wirtschaftlichkeit.

Durch verstärkte Hilfsrahmen und eine verbesserte Motoraufhängung konnte die Geräuschentwicklung um rund neun Prozent reduziert werden. SsangYong gewährt auf einen Korando fünf Jahre Werksgarantie bis zu einer Laufleistung von 100.000 Km sowie fünf Jahre europaweite Mobilitätsgarantie.

Alle weiteren Infos über den SsangYong Korando findest Du hier: www.ssangyong.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *