Der BMW 325d GT – Länger, breiter, höher

Der BMW 325d GT ist eine elegante Fließhecklimousine mit Hightech und viel Platz.

Zu wenig Platz im 3er, 5er zu protzig? Mit dem BMW 3er Gran Turismo hält die Münchener Premium-Schmiede eine ebenso elegante wie praktische Lösung bereit. Mit seinen Mittelklasse-Gardemaßen von 4,82 Metern Länge (Breite 1,83, Höhe 1,51 Meter) bietet die elegante Fließhecklimousine einen elf Zentimeter größeren Radstand, zwanzig Zentimeter mehr Länge und acht Zentimeter mehr Höhe als der Touring und der Viertürer und kratzt damit an der gehobenen Mittelklasse, in der der 5er beheimatet ist.

Top-Komfort

Preislich bleibt der mit einem Einstand von 37.100 Euro (320i) deutlich hinter dem 5er (59.900 Euro, 535i) zurück. Aber was er an Komfort, Platz und Funktionalität zu bieten hat, kann sich sehen, fühlen und fahren lassen. Auf den Vordersitzen geht es schon in der 3er Limousine beziehungsweise im Touring inzwischen recht kommod zu. Hinten bietet der GT nun auch hochgewachsenen Insassen deutlich mehr Knie- und Kopffreiheit.

Der BMW 325d GT Mit einer Kapazität von 520 Litern liegt auch der Kofferraum beim BMW 325d GT in der Klassen-Spitzengruppe. Bei umgelegten Rücksitzlehnen kann das Gepäckabteil auf bis zu 1.500 Liter vergrößert werden. Ein hohes Niveau bietet auch das Innenraum-Ambiente in dem hochwertige Materialien und Top-Verarbeitungsqualität beeindrucken. Das Cockpit zeigt sich BMW-typisch sportlich-funktional.

Die Instrumente liegen im Fahrer-Blickfeld, Schalter und Tasten im Lenkrad beziehungsweise in der Mittelkonsole sind übersichtlich angeordnet, leicht zu bedienen und auf das Wesentliche beschränkt. Die Schaltfläche für die elektronischen Assistenzsysteme liegt allerdings etwas zu weit hinten auf der Konsole.

Power-Diesel

Unter der markanten Motorhaube geht im Falle des BMW 325d GT ein akustisch erfreulich zurückhaltender, aber leistungsmäßig umso temperamentvollerer Vierzylinder-Turbodiesel mit 160 kW/218 PS zur Sache, mit dem man überaus flott unterwegs ist, wenn es der Verkehr denn zulässt. Den Spurt von 0 auf 100 km/h absolviert die leer stattliche 1.690 Kilogramm schwere Fließhecklimousine in sportlichen 6,8 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 240 km/h. Bei ziviler Fahrweise ist ein Verbrauch von knapp 7 Litern Dieselkraftstoff realisierbar.
Die CO2-Emissionen gibt BMW mit 131 g/km an. Satte 450 Nm maximales Drehmoment wuchten schon bei 1.500 u/min an der Kurbelwelle und sorgen für kräftigen Schub beim Beschleunigen.

Die wahlweise in den Modi Komfort und Sport arbeitende 8-Gang-Automatik wechselt die Schaltstufen beim BMW 325d GT kaum spürbar und effektiv. Die Servolenkung arbeitet BMW-typisch direkt und präzise. Das Fahrwerk mit Doppelgelenkachse vorne und Fünflenker-Hinterachse ist für BMW-Verhältnisse eher komfortabel ausgelegt, bietet aber eine hohe Kurvenfestigkeit.

Spursicher

Erst in einem hohen Grenzbereich beginnt der Hecktriebler zu übersteuern. Ebenfalls gibt es beim Geradeauslauf keine Beanstandungen. Korrekturen sind bei schnellen Autobahnfahrten kaum nötig. Zur Stabilisierung tragen unter anderem die GT-spezifischen Luftauslässe hinter den vorderen Radkästen sowie der bei 110 km/h automatisch öffnende Heckspoiler bei.

Großzügig dimensionierte Scheibenbremsen vorne und hinten sorgen bei Bedarf für adäquate Verzögerung. Auch die Sicherheits- und Komfort-Ausstattung bieten ein hohes Niveau. Neben den diversen elektronischen Standard-Assistenzsystemen bietet BMW für den 325d GT optional unter anderem Run-Flat-Reifen, Xenonscheinwerfer, dynamisches Kurven- sowie Abbiegelicht und einen blendfreien Fernlichtassistenten.

Optionale Assistenten

Auf Wunsch gibt es auch einen Spurverlassenswarner und einen Totwinkelassistenten, die Systeme arbeiten mit Kameras und Radarsensoren, der Fahrer wird über Lenkradvibrationen und Warnlampen bei drohender Gefahr aufmerksam gemacht. Das Kamerasystem für den Spurverlassenswarner verfügt zusätzlich über eine Verkehrszeichenerkennung und eine Kollisionswarnung. Eine Notbremsfunktion gibt es bei Wahl des optionalen ACC dazu.

Das Head-Up-Display projiziert Informationen zu Geschwindigkeit, Tempobegrenzung und Navigationsanweisungen in die Windschutzscheibe vor dem Fahrer ein. Das Sicherheitspaket Active Protection leitet bei einer drohenden Kollisionen automatisch Maßnahmen ein, um die Insassen zu schützen. Serienmäßig an Bord sind auf der Komfortseite unter anderem die elektronische Klimaanlage und ein leistungsfähiges Audiosystem.

Fazit: Mit dem BMW 325d GT (ab 42.750 Euro) bietet BMW eine nicht nur leistungsmäßig, sondern auch preislich interessante Alternative für sportlich-funktional orientierte Mittelklasse-Fahrer.

Weiter Infos und Bilder über den BMW 325d GT findest Du hier: www.bmw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *