Testfahrt mit dem neuen Subaru Outback

Wer Subaru sagt, meint Allradantrieb und Boxermotor. Damit haben es sich die Japaner in einer Nische bequem gemacht, die angesichts des Trends zu hochbeinigen und möglichst vielseitigen Fahrzeugen neuerdings wieder viel Erfolg verspricht. Der Subaru Outback, der jetzt in der fünften Generation auf dem Markt ist, gehört seit 1995 zu den Bestsellern im Programm des speziellen Allradautobauers auf dem deutschen Markt.

Subaru Outback Er vermittelt die Vorzüge eines Crossover-Autos, also die Verbindung von mindestens zwei Fahrzeugkonzepten. In Fall des Outlander sind das Pkw und SUV. Aber der wuchtige Japaner (4,82 Meter lang, 1.689 Kilo schwer, Anhängelast 2 Tonnen) geht auch locker als Geländewagen oder Familien-Van durch. Von daher ist seine Vielseitigkeit unübertroffen.

Hier im Test, wurde die 150-PS-Variante mit Automatik unter die Lupe genommen, die technisch überzeugte und sich als harmonisch erwies. Mit einem Test-Verbrauch von 6,5 Liter Diesel (und damit einer Reichweite von knapp 1.000 Kilometern) überraschte der Viertürer recht angenehm. Wenn es sein muss, schafft der Wagen auch 200 km/h Spitze.

Auf der Haben-Seite verbuchten wir Geräumigkeit und Vielseitigkeit dank des variablen Laderaums, der zwischen 559 und 1.848 Liter Gepäck schluckt. Zudem bietet sich der Outback, wie der Name schon sagt, auch wegen seines permanenten symmetrischen Allradantriebs als potentes Zugfahrzeug abseits der Straße an. Gut gefallen haben auch die souveränen Fahrleistungen des Boxer-Diesels. Dieses Motorenkonzept mit liegenden Kolben wird sonst nur noch von Porsche (und das mit großem Erfolg) angewendet. Die Ausstattung ist komplett und enthält alle wichtigen Sicherheitsmerkmale; ABS, ESP, Berganfahrhilfe, Bergabfahr-Kontrolle, Fahrdynamikregelung, Servolenkung und sieben Airbags sind ebenso Serie wie einige nützliche Zutaten für den Einsatz in schwerem Gelände (Bodenfreiheit der Karosserie: immerhin 20 Zentimeter).

Fazit: Der Subaru Outback „Sport” ist mit einem Preis von 42.900 Euro kein Sonderangebot. Dafür bedient er die Wünsche der Kunden optimal, die ein solches Auto dienstlich brauchen oder als Hobby nutzen.

Alle weiteren Infos über den neuen Subaru Outback bekommst Du hier: www.subaru.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *