Der Lancia Ypsilon 1.3 MultiJet 16 V

Lancia Ypsilon 1.3 MultiJet 16 V “S” by Momodesign – Das italienische Livestyle-Automobil gibt´s für 16.850 Euro.

Als der Lancia Ypsilon vor fast 20 Jahren das Licht der automobilen Welt erblickte, war dies gleichzeitig die Geburtsstunde des Lifestyle-Kleinwagens. Schon lange vor dem BMW Mini oder dem Ford Ka flirtete der Nachfolger des Autobianchi Y10 vor allem mit der weiblichen Kundschaft.

Der Lancia Ypsilon Drei Jahre nach der Premiere der dritten Ypsilon-Generation setzt Lancia in Sachen Lifestyle noch einen drauf: Der Ypsilon “S” by Momodesign ist das derzeit wahrscheinlich erotischste City-Car der Welt.
Hier getestet wurde der Lancia Ypsilon mit einem Dieseltriebwerk ausgestatteten 1.3 MultiJet 16V, der für 16.850 Euro in der Preisliste steht.

Lust auf “Bella Italia”

Schon die erste Begegnung mit dem 3,84 Meter langen, 1,54 Meter breiten und fast ebenso hohen Lancia Ypsilon macht Lust auf Urlaub in “Bella Italia”. Anmutig wie Gina Lollobrigida, charmant wie Terence Hill und athletisch wie Franco Nero verkörpert er wie kaum ein anderes Fahrzeug “la dolce vita”.
Nicht nur die coupéförmige Karosserie, das rundliche Hinterteil und die weit ausgestellten Radkästen machen den optischen Reiz des Italieners aus. Die beiden verchromten Auspuffendrohre, die im Fensterband versteckten hinteren Türgriffe und die schwarzen Alufelgen sind nur einige Beispiele der Liebe zum Detail, die beim Design des Lancia Ypsilon eine große Rolle gespielt haben muss.

So richtig zum Hingucker wird der Italiener durch die optional erhältliche Bi-Color-Lackierung mit Dach, Motorhaube und Heckklappe im Mattschwarz.
Aber nicht nur das Blechkleid des Lancias kann sich sehen lassen, auch die inneren Werte stimmen. Wertige Materialien und das stylische Cockpit mit den in der Mitte des Armaturenbretts platzierten Instrumenten vermitteln den Passagieren das Gefühl, exklusiv zu reisen.

Dabei verfügen nicht nur Fahrer und Beifahrer über ausreichend Freiraum, auch die bis zu drei Hinterbänkler haben genügend Platz. Eng wird es hinten ob des abfallenden Dachs und der parklückenfreundlichen Breite des Lancia Ypsilon allerdings für breitschultrige und hochgewachsene Zeitgenossen. Der schicken Karosserieform mit der breiten C-Säule und der relativ kleinen Heckscheibe geschuldet ist auch die leicht eingeschränkte Rundumsicht des Piloten. Der darf sich ansonsten aber auf eine entspannte und – wenn gewünscht – auch zügige Fahrt mit dem Lancia freuen.

Mit 95 PS auf die Piste

Gestartet wird das Vierzylinder-Dieseltriebwerk ganz konservativ mit dem Zündschlüssel. Aus 1,3 Litern Hubraum schöpft das Aggregat 95 Pferdestärken (70 kW), die dem 1,1 Tonnen schweren Lancia Ypsilon ganz schön Beine machen. Aus dem Stand auf Tempo Hundert marschiert der Kleine in gut elf Sekunden. Schluss mit lustig ist erst jenseits der 180 km/h-Marke. Das üppige Drehmoment von 200 Nm steht bereits ab 1500 U/min zur Verfügung. Für den sportlich ambitionierten Fahrer bedeutet dies volle Power quasi aus dem Leerlaufbereich heraus ohne große Schaltarbeit.

Die gestaltet sich ohnehin recht easy. Der Schalthebel huscht ohne Hakeln durch die Fünfgangkulisse. Leider fehlt ein sechster Gang, mit dem der sehr moderate Spritverbrauch sicher noch etwas gesenkt werden könnte. Bei verhaltener Fahrweise begnügt sich der Italiener aber auch so mit wenig mehr als vier Litern Diesel auf hundert Kilometern.
Mehr als fünf Liter werden es nur, wenn man permanent den vollen Fahrspaß genießen will. Dazu tragen neben dem spritzigen Motor auch das recht knackige Fahrwerk (Einzelradaufhängung vorn, Verbundlenkerachse hinten) und die direkte Lenkung bei, die über eine Cityfunktion für besonders leichtes Lenken verfügt. Mit einem Kofferraumvolumen von 245 Litern (bei komplett umgelegten Rücksitzlehnen 828 Liter) bietet der Lancia Ypsilon ausreichend Stauraum für die größere Shoppingtour.

Alles drin und dran

Aber nicht nur im urbanen Umfeld, sondern auch beim Ausflug ins Grüne ist der Lancia Ypsilon ein zuverlässiger Gefährte. Bei allem Temperament verhält sich der Fronttriebler auch in flott angegangenen Kurven bis in den Grenzbereich ausgesprochen gutmütig. Kleinere Fahrfehler korrigiert das serienmäßige Stabilitätsprogramm. Weitere elektronische Helferlein sind die Berganfahrhilfe, die Antriebsschlupfregelung und die Motorschleppmomentregelung.

Wenn es doch mal krachen sollte, tun sich rund um Fahrer und Beifahrer bis zu sechs Luftsäcke auf. Komfortseitig erfüllt der Lancia Ypsilon “S” by Momodesign die Erwartungen an einen Kleinwagen. Ohne Aufpreis gibt´s unter anderem eine Klimaanlage, eine Audioanlage mit MP3/CD-Player sowie elektrisch beheiz- und verstellbare Außenspiegel.

Fazit: Der Lancia Ypsilon 1.3 MultiJet 16 V “S” by Momodesign ist ohne Zweifel der Eros Ramazzotti unter den Kleinwagen. Das todschicke Blechkleid, der moderne Dieselantrieb, der komfortable Innenraum sowie die gute Sicherheits- und Komfortausstattung rechtfertigen den Preis allemal.

Weitere Infos über den Lancia Ypsilon bekommst Du hier: www.lancia.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *