Der Peugeot 308 GTi

Der Peugeot 308 GTi ist eine löwenstarke Fahrmaschine!

Peugeot stellt den 308 GTi vor. Die Renn- und Rallyeabteilung hat aus dem eher braven Kompaktmodell 308 eine löwenstarke Fahrmaschine geformt: 182 kW/250 PS oder 200 kW/270 PS aus 1,6 Litern Hubraum, Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf, straffe Fahrwerkabstimmung, Peugeot i-Cockpit. “Für die Entwicklung des 308 GTi haben wir wie im Rennsport an allen Schrauben gedreht: dem Gewicht, der Effizienz von Fahrwerk und Bremsen, der Motorleistung, den Sportsitzen,” zählt Bruno Famin, Direktor Peugeot Sport, auf.

Peugeot 308 GTi Über die Vermittlung eines intensiven Fahrgefühls hinaus soll das Kraftwerk auch noch sparsam sein: Der 1.6 l THP Start&Stop verbraucht 6,0 1/100 km – laut Peugeot der effizienteste Motor seiner Klasse. 6,0 steht in Sekunden auch für die Beschleunigung von 0 auf 100 km/h an: Mit seinem rekordträchtigen Leistungsgewicht von nur 4,46 kg/ PS durcheilt der 308 GTi 270 den stehenden Kilometer in
25,3 Sekunden. Der “kleine” 308 GTi 250 spurtet in 6,2 s von 0 auf 100 km/h und legt den stehenden Kilometer in 25,6 s zurück.

Der ins Armaturenbrett integrierte große Touchscreen sorgt mit seiner Redline für den letzten Schliff und das typische Peugeot i-Cockpit. Das Fahrwerk mit leicht negativem Radsturz, Alu-Querlenkern und teilweise hohl gebohrten Stabilisatoren an der McPherson-Vorderachse sowie die Hinterachse mit elastisch verformbarem Querträger folgen spurgenau den Lenkbefehlen.

Exklusiv für den GTi 270 ist ein Torsen-Differenzial mit begrenztem Schlupf in das Getriebe integriert, um die Fahrdynamik in Kurven weiter zu verbessern. Durch die Verlagerung des Drehmoments an das Rad mit dem besten Grip kann der Fahrer so am Kurvenausgang früher beschleunigen. Der EU6-konforme Motor hat ein Verdichtungsverhältnis von 9,2 : 1 und ist mit einem Kurbeltrieb der Spitzenklasse
ausgestattet: Aluminiumschmiedekolben, verstärkte Kolbenringe und Pleuel, Pleuellager mit Polymerbeschichtung sowie verstärkte Pleuelschrauben.

Um konstante Leistung zu garantieren, erhalten die Kolben eine doppelte Spritzölkühlung. Der Abgaskrümmer ist aus Stahl, um gegen Temperaturen bis 1.000 °C gewappnet zu sein. Um den hohen Luftbedarf, sowohl was die Menge als auch die Temperatur betrifft, zu erfüllen, wurde der Peugeot 308 GTi bei Peugeot Sport mit einem speziell entwickelten Ladeluftkühler in der Frontschürze ausgestattet.

Die 270-PS-Variante wird mit einer auffälligen, schwarzroten Farbstellung mit mattschwarzen Fensterrahmen angeboten.

Weitere Infos über den Peugeot 308 GTi bekommst Du hier: www.peugeot.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *