Der neue Hyundai i20

Die Koreaner machen Druck mit dem neuen Hyundai i20!

Auch der koreanische Hersteller Hyundai setzt jetzt auf Dreizylinder-Motoren mit Turbolader. Erstes Modell ist der i20 – ein Kleinwagen, der die VW Polo-Klasse aufmischen soll, in der auch der Ford Fiesta eine große Rolle spielt.

Hyundai i20 Hyundai ist seit 25 Jahren in Deutschland präsent, hat mittlerweile sein europäisches Entwicklungszentrum in Rüsselsheim und 480 Händler deutschlandweit . 2015 wurden hierzulande 108.434 Fahrzeuge verkauft, was Platz 3. auf der Importeursliste bedeutet.

Der i20, optisch leicht an Front und Heck modifiziert, ist durch die neue Motorengeneration, die bislang nur in diesem Modell angeboten wird, noch attraktiver geworden. Der aufgeladene Benzin-Direkteinspritzer liefert aus einem Liter Hubraum 100 oder 120 PS an die Vorderachse. Damit sinkt der theoretische Verbrauch und so auch der Kohlendioxidausstoß (CO2) um bis zu 22 Prozent. Sparmeister im Angebot bleibt jedoch der 1,1-Liter-Vierzylinder-Diesel (75 PS), der sich laut Hersteller mit 3,2 Liter auf 100 Kilometer begnügen soll.

Außer den beiden neuen Dreizylindern stehen für die i20-Reihe, die es als Viertürer mit Heckklappe und zweitüriges Coupe sowie als „Active“ im Outdoorlook mit Dachreling und angedeutetem Unterfahrschutz gibt, zwei Diesel mit 75 und 90 PS sowie drei Benziner auf der Liste. Für alle gibt es vier Ausstattungslinien: „i20″, „Classic“, „Trend“ und „Style“. Die Preisliste beginnt bei 12.100 Euro. Für den günstigsten Dreizylinder-Turbo müssen mindestens 15.650 Euro hingeblättert werden. Dem Dreizylinder werden große Chancen eingeräumt: Er soll auch in anderen Hyundai-Modellen weltweit zum Einsatz kommen.

Alle weiteren Infos über den neuen Hyundai i20 findest Du hier: www.hyundai.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *