Rettungsgasse nicht bilden, wird teuer

Das nicht bilden der Rettungsgasse kann teuer werden.

Nahe Bruchsal, auf der A5, ereignete sich ein schwerer Auffahrunfall. Dort hat die Polizei ein Zeichen gesetzt und gegen alle, die keine Rettungsgasse gebildet oder sie sogar blockiert haben, hart durchgegriffen. Über 100 Fahrerinnen und Fahrern wurden Bußgeldbescheide zugestellt, der Betrag beläuft sich auf etwa 23.000 Euro insgesamt.

Nebeneinanderstehende Lkw, Wohnmobile auf dem linken Fahrstreifen und uneinsichtige Pkw-Fahrer, wurden während einer Fahrt, mit einem Videomobil, auf der 20 Kilometer langen Strecke aufgezeichnet.

Die Rettungskräfte kamen kaum durch um die nötige Hilfe zu leisten.

Deshalb denken sie bei jedem Stau an die Rettungsgasse. Sie muss zwischen dem äußersten linken und dem rechts danebenliegenden Fahrstreifen gebildet werden, sobald der Verkehr nur noch im Schritttempo fließt. Beachten sie dies nicht, gefärden sie nicht nur unnötig Leben, sondern müssen mit einem Bußgeld zwischen 200 Euro und 280 Euro rechnen. Punkte in Flensburg und Fahrverbot kommen noch hinzu.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *