Moderne Technik rettet Leben

Moderne Technik rettet Leben – Assistenzsysteme helfen brenzlige Situationen im Alltag zu entschärfen – Moderne Technik! Damit unsere Kinder nicht unter die Räder kommen

Kinder sind keine kleinen Erwachsenen – zum Glück. Doch genau deshalb fehlt ihnen oft das Gefühl für drohende Gefahren. Sie tollen arglos hinter rangierenden Autos herum oder rennen blindlings einem Ball nach, der auf die Straße rollt. Szenen, die nicht nur für Autofahrer ein Albtraum sind.
Besonders heikel ist das Rückwärtsfahren: Im toten Winkel hinter dem Wagen ist einfach nichts zu sehen – man kann nur hoffen, dass dort gerade kein Kind vorbei läuft. Denn selbst die Parkpiepser erkennen diese spezielle Situation nicht immer zuverlässig. Gut, dass viele Autohersteller inzwischen Heckkameras als Sonderausstattung anbieten, die den Autofahrer via Bildschirm nach hinten schauen lassen. Entweder sind sie im Rückspiegel eingebaut oder mit dem Navigerät gekoppelt. Das Kamerabild erscheint, sobald der Rückwärtsgang eingelegt ist. Bei der neuesten Innovationsstufe mit mehreren Kameras wird sogar das komplette Umfeld um das Fahrzeug wie aus der Vogelperspektive sichtbar gemacht. Es lohnt sich also, beim
Autokauf gezielt auf die Position “Rückfahrkamera” zu achten.
Und was hilft, wenn das Kind vor dem Auto auf die Straße rennt? Kräftig bremsen, klar. Reagiert der Fahrer jedoch zu spät oder gar nicht, sind Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung oft die letzte Rettung. Bei diesen Systemen, die es jetzt schon bei BMW, Mercedes, Volvo und Lexus gibt, bremst das Auto notfalls automatisch ab. Es ist zu hoffen, dass diese lebenswichtige Moderne Technik künftig in möglichst vielen Automodellen angeboten wird.
FAZIT: Dicke Felgen mögen ja toll sein – retten aber kein Leben. Moderne Assistenzsysteme dagegen erhöhen die Sicherheit aller und kosten ab Werk oder als Zubehör oft weitaus weniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *