Golf GTE Hybrid

Der neue Stromer aus Wolfsburg komplettiert die sportliche G-Reihe der Golf-Familie, der bisher der legendäre GTI und der dieselbefeuerte GTD angehören. Bis auf Wasserstoff hat VW jetzt alle relevanten Antriebsarten im Angebote – von Gas bis Elektrizität. Der jüngste Golf, der zu Preisen ab 36.900 Euro bestellt werden kann, bietet Fahr- und Sparspaß dank seines ebenso kraftvollen wie effizienten Antriebs. Der Vierzylinder-Turbobenziner mit Direkteinspritzung leistet aus 1,4 Liter Hubraum 110 kW/150 PS; die Elektro-Abteilung steuert eine E-Maschine mit 75 kW/102 PS bei. Das Ergebnis: Nachhaltigkeit und Dynamik.

Golf GTE Hybrid Die beiden Motoren bilden in Kooperation mit einem speziell für Hybridmodelle entwickelten 6-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG) eine harmonische Antriebseinheit mit einer Systemleistung von 150 kW/204 PS. So ist es möglich, den Golf GTE in einen lautlosen emissionsfreien Citygleiter oder einen sportlichen Kompaktwagen zu verwandeln. Geladen wird der Lithium-lonen-Akku mit einer Kapazität von 8,7 Kilowattstunden (kW/h) über einen Anschluss unter dem vorderen VW-Logo.

Das geht an einer normalen Haushaltssteckdose und dauert knapp vier Stunden. Halbiert wird die Ladezeit, wenn man eine Wallbox benutzt.

Blaue Logos und Zierleisten weisen diesen Golf als Vertreter der Elektroreihe aus. Auffällig sind die LED-Leuchten an Front und Heck. Serienmäßig rollt die Hybrid-Ausgabe auf 16-Zoll-Leichtmetallrädern. Die 120 Kilo wiegende Hochvoltbatterie befindet sich im Fahrzeugboden vor der Rücksitzbank und schränkt das Platzangebot nicht ein. Auf, den Stromspender gewährt VW eine achtjährige Garantie oder 160.000 Kilometer.

Mit allen Komponenten kommt der Golf GTE in der Serienausstattung auf ein Leergewicht von 1.524 Kilo. Der Hybrid-Golf kann in fünf Betriebsmodi gefahren werden, die über die Multifunktionsanzeige des Kombiinstruments sichtbar sind. Die Instrumentierung wird ergänzt durch spezifische Anzeigen und ein Display mit Powermeter, Reichweitenmonitor und Energieflussanzeige. Der Wagen startet immer im E-Modus. Wird der GTE als klassischer Vollhybrid genutzt, arbeiten beide Motoren zusammen und ermöglichen so ein Spitzentempo von 217 km/h und ein Spurtvermögen des Fronttrieblers von 7,6 Sekunden auf Tempo 100. Die E-Reichweite beträgt 50 Kilometer; die Gesamtreichweite 940 Kilometer. Der theoretische Verbrauch liegt bei 1,5 Liter Benzin auf 100 Kilometer.

Alle weiteren Infos über den Golf GTE Hybrid findest Du hier: www.volkswagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *