Wetzlar Kennzeichen für alle im Kreis

Die Wahl zwischen zwei Kennzeichen haben jene, die ihr Auto im Lahn-Dill-Kreis angemeldet haben und zwar LDK und DIL. Die Ausnahme ist jedoch Wetzlar, denn dort gibt es seit 2012 nur WZ. Bisher war dieses Nummernschild auch allein der Domstadt vorbehalten. Das soll sich demnächst ändern.

Nicht leichtverständlich war diese Regelung bisher für viele Autofahrer, denn wer zum Beispiel in Hüttenberg oder Waldsolms wohnt hat die Möglichkeit sein Auto mit den Kennzeichen LDK und DIL zu versehen, jedoch aber nicht mit WZ. Jene die aber in Wetzlar wohnen und gerne ein LDK-Kennzeichen für sein Auto hätte, geht dabei leer aus, denn dort gibt es seit 2012 nur noch das WZ-Kennzeichen.

Für ein neues Wahlrecht bei den Kennzeichen setzt sich nun die Stadt Wetzlar ein. Künftig soll es nun auch für die Wetzlarer wieder möglich sein ein LDK-Schild auf ein neu angemeldetes Auto versehen zu lassen. Diese neue Regelung gilt auch für jene, die außerhalb Wetzlars wohnen und sich ein WZ-Kennzeichen für ihr Auto wünschen.

Abschließend steht aber noch nicht fest, ob und wann die Änderung in Kraft tritt. Der Oberbürgermeister Wetzlars Manfred Wagner ist jedoch zuversichtlich, denn er hat sich an das hessische Verkehrsministerium gewandt und um eine Prüfung gebeten, wie eine Wahlmöglichkeit zwischen den beiden Kennzeichen geschaffen werden kann.

Um einen entsprechenden Antrag auf die Wiederzuteilung des „Unterscheidungskennzeichens“ LDK beim Bundesverkehrsministerium zu stellen, hat sich das Landesministerium mit auseinander gesetzt und letztendlich einen Weg gefunden. Der Antrag beruft sich auf den Paragrafen 8 der Fahrzeug-Zulassungsverordnung. Dies bedeutet, dass wenn das Kennzeichen vor 2012 vergeben worden ist, sei die Festlegung von mehr als einem Nummernschild für einen Zulassungsbezirk möglich.

Die Stadt Wetzlar hat jetzt den Landrat um Zustimmung gebeten. Es gebe noch Abstimmungen, so berichtete Oberbürgermeister Wagner in der Stadtverordnetenversammlung. Am Ende soll aber einer Neuregelung nichts mehr im Wege stehen.

Immer wieder hatten für Unmut die Neuregelungen bei den Kennzeichen seit 2012 gesorgt. Denn wer in Wetzlar ein Fahrzeug mit LDK-Kennzeichen vorübergehend abmeldete, wie zum Beispiel bei Wohnmobil-, Cabrio- und Oldtimerbesitzern, musste beim Wiederzulassen sich ein WZ-Kennzeichen besorgen, was dementsprechend auch mit höheren Kosten verbunden war.

Ein Kommentar

  • War die Pflicht zur Anmeldung im Wohnbezirk nicht schon längst weggefallen?
    So oder so fehlt fast allen Kennzeichen noch das „E“ am Ende. Ein „H“ würde ich auch noch gelten lassen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.