Frühlingserwachen für Motorradfahrer

Das lange Warten der Motorradfahrer hat ein Ende, die Saison kann beginnen. Machen Sie vor dem Start einen Dreifach-Check: Mensch, Maschine, Ausrüstung!

MotorradsicherheitNatürlich, es gibt sie: Die wetterfesten Ganzjahres-Biker, deren Motorrad im Winter keine Ruhepause kennt. Doch die meisten der vier Millionen deutschen Motorradfahrer schwingen sich erst wieder auf ihre Maschine, wenn der Frühling Wärme und blühende Wiesen verspricht. Nahtlos anknüpfen an die letzte Fahrt im Herbst, das wäre schön – aber auch riskant. Lieber erst mal checken, ob noch alles in Ordnung ist:

1. Der Mensch. Wer Motorrad fahren will, muss gleich doppelt fit sein – körperlich und fahrerisch.
Zunächst der Körper. „Motorradfahren ist Sport, und ohne grundlegende Fitness kann man keinen Sport betreiben“, sagt Mediziner Dr. Christoph Scholl, der auch die ADAC Rennstreckentrainings organisiert. Sich von der Couch in der warmen Winterstube direkt aufs Bike zu schwingen, ist daher keine gute Idee. Gerade weil der Durchschnittsfahrer immer älter wird, gilt: Ein Mindestmaß an Kondition und Muskelkraft ist Pflicht auf dem Bock. Also schnellstens raus zum Joggen, Wandern, Fahrradfahren oder rein ins Fitnessstudio – und zwar regelmäßig.

Dann die Fahr-Fitness. Ohne Praxis und Übung geht nicht viel bei so einer komplexen Angelegenheit wie dem Motorradfahren. Gleichgewichtssinn, Koordinations- und Reaktionsfähigkeit brauchen ständiges Training, um auf Zack zu sein. Und genau das sind sie nach mehrmonatiger Pause leider nicht. Mal ganz ehrlich: Auch bei Ihnen läuft’s bei der ersten Frühjahrstour noch nicht wirklich rund, oder? Unsere dringende Empfehlung: behutsam und gelassen die Saison beginnen, erst einmal „einfahren“. Wie wäre es denn mit einem Fahrsicherheitstraining des ADAC?

Bei den ersten Ausfahrten auch daran denken: Motorrad- und Autofahrer müssen sich jedes Jahr erst wieder aneinander gewöhnen. Nach der Motorradarmen Zeit wird die schmale Silhouette der Zweiradpiloten von entwöhnten Augen schnell mal übersehen.

2. Die Ausrüstung. Gut, wenn der Motorradanzug noch passt. Aber ist er sicherheitstechnisch noch auf der Höhe? „Die Entwicklung der Protektoren und Sicherheitselemente schreitet ständig voran“, sagt ADAC Experte Ruprecht Müller. „Da sollte man ruhig mal ins Auge fassen, einen zehn Jahre alten Anzug gegen einen neuen auszutauschen, selbst wenn man ihn gar nicht so oft anhatte.“

Ein bisschen Aufmerksamkeit hat auch der Helm verdient. Ist das Visier verkratzt? Sitzt der Helm noch gut am Kopf, oder hat sich das Innenleben geweitet? Vor allem: Wie sauber sind die Polster? Fachmann Müller: „Die können in jeder Winterpause eine Reinigung mit einer milden Seife oder einem Shampoo vertragen – schon aus hygienischen Gründen.“ Und sollten Sie bei der Inspektion feststellen, das Ihr Kopfschutz seine besten Zeiten hinter sich hat: Der ADAC bietet im Internet viele Tipps für den Helmkauf, aber auch zur Pflege von Anzug und Helm.

3. Die Maschine. Je sorgfältiger Sie Ihr Bike auf den Winterschlaf vorbereitet haben, desto leichter erwacht es jetzt wieder zum Leben. Zu den ,To-do’s“ im Frühjahr zählen vor allem ein kleiner Rundum-Check der Maschine und ein gründliches Entstauben. Wer Konservierungsöl vom Bike spülen will, tut dies auf einem Waschplatz mit Ölabscheider. Vorsicht mit dem Hochdruckreiniger: sanften Sprühstrahl nehmen und mindestens 30 Zentimeter Abstand halten.

Die Motorrad Frühjahrskur!
Check vor dem Start.

1. Reifenprofil, Luftdruck: Bei weniger als 2 mm Profiltiefe: neue Reifen aufziehen.

2. Kette, Ritzel: Antriebskette darf nicht durchhängen, mit Spezialspray fetten.

3. Ölstand: Kontrollieren, ggf. nachfüllen.

4. Batterie: Vor dem ersten Start laden. Flüssigkeitsstand mit destilliertem Wasser korrigieren (falls nicht wartungsfrei).

Blinker, Beleuchtung: Alle Glühlampen checken, falls nötig mit einem Helfer.

Bremsen, Bremsflüssigkeit: Belagverschleiß prüfen. Milchige oder dunkelbraune Flüssigkeit: ab in die Werkstatt und tauschen.

TÜV: Wird gern übersehen: Ist die Hauptuntersuchung womöglich überfällig?

Wir wünschen eine schöne und unfallfreie Motorradsaison 2016.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.