Der Ford Fiesta

Beim ersten Blick auf den Fiesta könnte der Eindruck entstehen, dass der nächste Ford Fiesta nur sehr umfassend modifiziert wurde.

Ford Fiesta Laut Ford ist dem aber nicht so, denn der Fiesta soll tatsächlich komplett neu sein, auch wenn Evolution das Leitthema bei der Entwicklung war. Dank der breiten Spur und den waagerechten Heckleuchten steht er trotz fast identischer Abmessungen stämmiger auf der Straße.

Der Fiesta bietet zwar innen nicht mehr Platz, doch dafür ist das Cockpit nicht wiederzuerkennen. Es gibt keine verstreuten Tasten und kleinen Navi-Bildschirm mehr, denn nun gibt es ein übersichtlich gestaltenden Fahrerplatz mit großem 8-Zoll-Monitor für das verbesserte Sync-3-Infotainment. Dazu kommt noch ein hochwertigeres Ambiente, um sich von dem kaum kleineren und günstigeren Ka+ abzusetzen.

Ford packt außerdem bis zu 15 Assistenzsysteme in den Fiesta und darunter auch einen Adaptivtempomaten. Bewährte Diesel und Benziner dienen als Antrieb, wobei allerdings die Ecoboost-Dreizylinder ab 2018 mit Zylinderabschaltung optimiert werden.

Fazit: Ford Fiesta Freunde können sich auf ein angenehmeres Fahren mit dem neuen Modell freuen. Im Test hat der Wagen gut abgeschnitten und es gibt kaum etwas zu bemängeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *