Volkswagen Multivan BlueMotion 2.0 TDI

Ein Van für alle Fälle. Volkswagen Multivan BlueMotion 2.0 TDI. Den sparsamen Kultbus gibt´s für 37.200 Euro.

Er läuft – und läuft – und läuft: Der im Volksmund als VW-Bus bezeichnete Multivan aus dem Hause Volkswagen rollte 1950 als T1 oder auch “Bully” erstmals über die Straßen der Republik. Inzwischen ist der T5 unterwegs – und das auch schon seit einem guten Jahrzehnt.

Volkswagen Multivan BlueMotion 2.0 TDI Obwohl schon ganz schön in die Jahre gekommen, wirkt der Multivan keinesfalls angestaubt. Vor allem in der sparsamen “BlueMotion-Variante” mit 114 Diesel-PS (84 kW) passt der “Van für alle Fälle” immer noch gut in die Zeit. Hier im Test ist der VW Multivan BlueMotion 2.0 TDI, der für 37.200 Euro in der Preisliste steht.

Stupsnase, Steilheck, Flachdach

Ebenso wie bei den übrigen Volkswagenklassikern Polo, Golf und Passat ist das Design des Multivans nahezu zeitlos. Mit Stupsnase, Steilheck und Flachdach folgt der 4,89 Meter lange, 1,90 Meter breite und 1,97 Meter hohen T5 nach wie vor kompromisslos der Maxime “form follows function”. Ein maximales Raumangebot war und ist den Konstrukteuren wichtiger als optische Spielereien.

Eyecatcher sind die Front mit dem riesigen VW-Logo und den schmalen Scheinwerfern sowie die fast zwei Quadratmeter große Heckklappe, die im Bedarfsfall auch als Regendach für eine Sitzgarnitur genutzt werden kann.
Überhaupt verfügt der Multivan über imposante Öffnungen. Neben den weit öffnenden Vordertüren, die auch korpulenteren Zeitgenossen das Entern des Fahrzeugs erleichtern, ist dies vor allem die riesige Schiebetür auf der Beifahrerseite. Ob der Transport des Senioren-Kegelclubs oder des Materials für das neue Baumhaus: Der Lademeister hat hier leichtes Spiel.

Serienmäßig ist der Multivan BlueMotion für sieben Personen eingerichtet. Die beiden drehbaren Einzelsitze in der zweiten Reihe sind ebenso auf Schienen beliebig verschieb- und leicht ausbaubar wie die dreisitzige Rückbank. Ist diese auf Anschlag hinten, passen zwischen Heckklappe und Rücksitzlehnen nur 350 Liter. Das entspricht ungefähr sechs Kisten Bier. Ohne Rücksitze allerdings verdreizehnfacht sich das Ladevolumen auf sensationelle 4550 Liter.

Vom Teambus für die Handballmannschaft über die Hotelzimmeralternative nach dem Open-Air-Konzert bis zum Küchenmöbeltransporter von Ikea nach Hause macht der Multivan BlueMotion mit seinen 4,3 Quadratmetern Fahrgast-/Gepäckraumfläche seinem Namen alle Ehre. Auch die Nutzlast von knapp einer Tonne ist rekordverdächtig.

2 Tonnen, 114 PS, 7 Liter

Dabei liegt der Verbrauch des immerhin zwei Tonnen schweren VW-Busses nicht weit über dem einer vergleichbar motorisierten Limousine: Laut Herstellerangaben schluckt er im Schnitt rund sechs Liter Diesel auf hundert Kilometern. Auch wenn hier der Testverbrauch einen guten Liter über diesem Wert lag, bewegt sich der Multivan damit trotzdem noch deutlich im grünen Bereich.

Zum Sparweltmeister seiner Klasse wird der BlueMotion unter anderem durch das Start-Stopp-System, die Bremsenergierückgewinnung, rollwiderstandsoptimierte Reifen und nicht zuletzt den modernen Zweiliter-Turbodieselmotor.

Mit 114 PS verhilft er dem Multivan zwar nicht zu sportlichen Fahrleistungen, sorgt aber immer noch für flottes Vorankommen. In gut 16 Sekunden geht´s von Null auf Hundert. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 164 km/h. Das maximale Drehmoment von satten 250Nmliegt bereits bei 1500 U/min an.

Von seinem “Hochsitz” aus hat der Fahrer über das funktionale und übersichtliche VW-Cockpit einen privilegierten Blick auf das Verkehrsgeschehen. Für eine gute Rundumsicht sorgen die großen Scheiben.

Ein großes Plus gegenüber den Konkurrenten ist das Fahrverhalten des Multivans. Mit seinem aufwendigen, tiefergelegten Fahrwerk, der direkt ansprechenden Lenkung und den bei Bedarf kräftig zupackenden Bremsen fährt sich der VW-Bus fast wie eine Limousine.

ESP, Tempomat, Klimaautomatik

Dem Fahrer stehen die üblichen Assistenzsysteme wie ABS, Antriebsschlupfregelung, Brems- und Berganfahrassistent sowie das elektronische Stabilitätsprogramm zur Seite. Auch die Reifendruckkontrolle und das Tagfahrlicht sind serienmäßig im Multivan BlueMotion.

Ebenfalls inklusive sind neben den Standards wie elektrische Fensterheber und Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung unter anderem der Tempomat, die halbautomatische Klimaanlage, die Zusatzheizung im Fahrgastraum sowie der in der Schiebetür untergebrachte Campingtisch.

Fazit: Der VW Multivan BlueMotion 2.0 TDI ist alles, nur nicht billig. Mit einem modernen Dieseltriebwerk unter der Haube, einem in dieser Klasse konkurrenzlosen Platzangebot und einer ordentlichen Serienausstattung ist der hochwertig verarbeitete T5 auch nach über zehn Jahren immer noch der Star in den Showrooms der Händler. Leider reiht sich auch der Preis in die Reihe der Superlativen ein.

Weitere Bilder und alle Infos über den Volkswagen Multivan BlueMotion 2.0 TDI bekommst Du hier: www.volkswagen.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *