Sicher Fahren im Winter

WinterMobil bei Eis und Schnee – Sicher Fahren im Winter

Schlechte Sicht, glatte Fahrbahnen, zugeschneite Autos, Autofahrer haben es im Winter nicht leicht. Der ADAC hat Verhaltenstipps für die Sicherheit bei Autofahrten in der dunklen Jahreszeit zusammengestellt. Sicher Fahren:

  • Anfahren: Auf glatter Fahrbahn behutsam im zweiten Gang anfahren, um das Durchdrehen der Räder zu vermeiden. Bei Fahrzeugen mit Automatikgetriebe sofern es manuell möglich ist, das Winterprogramm aktivieren.
  • Schalten: Im Winter empfiehlt sich die Fahrt mit großem Gang und niedriger Motordrehzahl. Gas: Mit dem Gaspedal behutsam umgehen. Plötzliches Gas geben kann zum Ausbrechen des Fahrzeuges führen. Eine reduzierte Geschwindigkeit empfiehlt sich auf Brücken und entlang von Gewässern, denn hier besteht die Gefahr von Eisbildung.
  • Lenken: Ruckartige Lenkbewegungen vermeiden. Dank feinfühligem Lenken lassen sich Veränderungen im Widerstand wahrnehmen. Bei schlingerndem Fahrzeug: Auskuppeln und gefühlvoll gegenlenken. Reagiert das Fahrzeug nicht: Vollbremsung!
  • Bremsen: Das Antiblockiersystem (ABS) entfaltet seine Wirkung erst bei maximalem Pedal-druck. So werden alle Räder optimal gebremst und der Kurs gehalten. Wagen ohne ABS brechen bei schnellen Bremsungen jedoch aus. Durch ein kurzes Lösen der Bremse lässt sich die Fahrtrichtung stabilisieren. Ist keine Vollbremsung erforderlich: Auskuppeln und das Bremspedal nur mit geringem Druck betätigen.
  • Abstand halten: Durch einen erhöhten Sicherheitsabstand lassen sich Fahrzeugausbrüche korrigieren und Manöver anderer Verkehrsteilnehmer berücksichtigen. bevor es zum Unfall kommt.

Sicher Fahren im Winter ist kein Problem, wenn Sie sich an einige dieser Reglen halten und ein wenig langsamer fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *