Nissan Micra

Nissan Micra Mit dem Nissan Micra Topfit ins neue Modelljahr

Zum Modelljahr 2014 erfährt der neue Nissan Micra eine optische wie technische Aufwertung, die weit über ein Facelift für die zweite Lebenshälfte hinausgeht. Auch wenn die Neuerscheinung weiter auf der im März 2011 eingeführten vierten Generation (K13) des Modells basiert, spricht Nissan daher von einem “neuen” Micra.
Die markantesten Änderungen am stärker europäisch inspirierten Design finden sich an der Frontpartie. Der dominante Grill mit dem von einer V-förmigen Chromleiste gehaltenen Nissan Logo betont die Familienzugehörigkeit des Micra.
Auch die Haube, die Kotflügel, die Scheinwerfer und der Frontstoßfänger wurden neu gezeichnet.
Auch am Heck sorgen ein modifizierter Stoßfänger und LED Heckleuchten für neue Akzente.
Die Mittelkonsole wurde komplett neu gestaltet und um rechteckige anstelle der zuvor verwendeten runden Luftausströmer ergänzt. Zum insgesamt wertigeren Ambiente tragen auch die Einfassung der Konsole in Metallic-Silber, neue Oberflächen und neue Polsterstoffe mit sichtbaren Nähten bei.
In jetzt zweiter Generation wurde das Infotainment-System um neue Funktionen und ein von 5,0 auf 5,8 Zoll (12,7 auf 14,7 Zentimeter in der Diagonalen) vergrößertes Display erweitert. USB- und AUX-in-Anschlüsse sind ebenso wie ein iPod® Gateway und Bluetooth® Audio Streaming weitere Bestandteile der neuen Infozentrale.
Dank elektrischer Servolenkung und einem Wendekreis von nur 9,3 Metern fühlt sich der kompakte Nissan auch weiterhin vor allem in Städten pudelwohl. Eine Eindruck, der durch die innovative Einparkhilfe Parkguide (oder auch Parking Slot Measurement – PSM) noch weiter verstärkt wird.

Der Preis für den Nissan Micra: ab 11.250 Euro (VISIA FIRST Benziner 1.2)

Alle weiteren Infos und weitere Modelle unter www.nissan.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *