Hyundai ix35 Fuel Cell

Keine Kompromisse mit dem Hyundai ix35 Fuel Cell – Erstes serienmäßiges Brennstoffzellenfahrzeug.

Als weltweit erster Hersteller produziert Hyundai das Brennstoffzellenfahrzeug ix35 Fuel Cell seit Anfang 2013 in Serie. Das Modell bietet laut Hyundai die gleiche Funktionalität, Sicherheit und Fahreigenschaften wie die mit Verbrennungsmotor angetriebenen Modelle – und das ohne jegliche CO2 Emission.
Optisch entspricht der Hyundai ix35 Fuel Cell annähernd dem Serienmodell des City-SUV ix35 – und auch die Funktionalität sowie die Bedienbarkeit liegen nahe bei denen des konventionell angetriebenen Fahrzeugs.

Hyundai ix35 Fuel Cell Hohe Reichweite

Durch ihre Gesamtkapazität von 5,94 kg kann der Hyundai ix35 Fuel Cell mit einer einzigen Tankfüllung eine Reichweite von 594 km erreichen. Somit sind auch längere Fahrten kein Problem. Das Betanken dauert lediglich rund drei Minuten. Der ix35 Fuel Cell beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,5 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit beträgt 160 km/h. Ein Drehstrom-Asynchron-Motor bringt die Kraft von 100 kW (136 PS) an die Räder des frontgetriebenen SUV. Die Elektrizität liefert das bordeigene Kraftwerk: die Brennstoffzelle. Sie sitzt gemeinsam mit dem Elektromotor unter der vorderen Haube.

In der Brennstoffzelle wird der gasförmige und mit 700 bar gespeicherte Wasserstoff mit dem Sauerstoff aus der Luft zusammengebracht. Bei der chemischen Reaktion beider Stoffe entsteht Elektrizität, die den Elektromotor antreibt. Als Abfallprodukt kommt nur Wasserdampf aus dem Auspuff. Zusätzlich sorgt ein kompakter Lithium-Polymer-Akku mit hoher Ausgangsspannung für eine effiziente Stromversorgung.
Ein Teil des vom Brennstoffzellenblock erzeugten Stroms wird hier vorübergehend gespeichert. So gibt der Strom aus dem Akku einen Extraschub Energie, beispielsweise bei der Beschleunigung. Der Akku leistet dabei zusätzliche 24 kW (30 PS).

Sicherheit garantiert

Die Hochdruck-Wasserstofftanks, die aus einer Aluminiumlegierung und Kohlenstoffverbindungen bestehen, haben härtesten Tests wie Berstprüfungen unter Druck, Falltests in Unfallszenarien und Crashtests auch unter Einsatz von Schusswaffen standgehalten Private Unternehmen in Frankreich, Dänemark und Finnland nutzen das Brennstoffzellenfahrzeug bereits ebenso im Alltag wie öffentliche Flotten in Großbritannien und den skandinavischen Ländern Norwegen, Schweden und Dänemark.

Zudem wird Hyundai im Rahmen des Projekts “Hydrogen For Innovative Vehicles” (HyFIVE), dem bislang größten europäischen Projekt für Brennstoffzellenfahrzeuge, 75 Einheiten des ix35 Fuel Cell ausliefern und in mehreren europäischen Großstädten einsetzen. Ziel dieser Initiative ist es, die Tankstelleninfrastruktur in Europa weiter auszubauen. In Deutschland haben Interessenten aktuell die Möglichkeit, für den Hyundai ix35 Fuel Cell ein Firmenleasing abzuschließen.

Alle weitere Infos über den Hyundai ix35 Fuel Cell findest Du hier: www.hyundai.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *