Der neue Ford Fiesta kommt 2017

Vergangene Woche hat Ford in seinem Kölner Stammwerk die nächste Generation des Fiestas vorgestellt. Im Sommer nächsten Jahres wird der Kleine bei den Händlern zu kaufen sein.

Ford Fiesta Auf die innovativen Assistenz- und Konnektivitätsfunktionen sind die Autobauer besonders stolz. Kein anderer Kleinwagen wartet mit mehr Fahrerassistenzsystemen als der neue Fiesta. Bei Geradeausfahrten scannen Sensoren einen Bereich von 130 Metern vor dem Fahrzeug, währenddessen werden jetzt auch Fußgänger bei Nacht durch den verbesserten Antikollisionsassistent erkannt. Auch der aktive Parkassistent kommt erstmals zum Einsatz. Beim Manövrieren in eine Parklücke übernimmt er die Lenkarbeit und verhindert bei geringen Geschwindigkeiten durch einen Bremseingriff das Berühren mit anderen Fahrzeugen oder Hindernissen.

Mit dem Premium-Soundsystem “B&O” Play ist der neue Fiesta der erste Ford, der dies anbietet. Auf einem bis zu acht Zoll großen Touchscreen basiert das Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3. Die Mittelkonsole kommt somit mit halb so vielen Bedienelementen aus wie zuvor.

Mit einer Crossover-Version des Bestsellers bestreitet Ford neue Wege. Die Kunden haben die Wahl zwischen einem Drei- und einem Fünftürer.

Ford setzt bei dem neuen Fiesta auf den bekannten Einliter-Dreizylinder-Benzinmotor. Bis zu 140 PS leistet das Aggregat und mit dem 120 PS starken und 1,5 Liter großen Turbodiesel bietet Ford jetzt auch einen starken Selbstzünder an. Mit einem neuen Sechsganggetriebe tritt dieser Vierzylinder im Verbund an, was dank der reduzierten Reibungsverluste einen besonders hohen Wirkungsgrad verspricht.

Fazit: Jeder Fiesta Liebhaber kann sich auf den Sommer 2017 freuen. Der neue Ford Fiesta ist intelligenter denn je und bietet sich am besten für Familien an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte die Aufgabe lösen! *