Das neue Mini Cabrio

Macht Lust auf Frühling – Das neue BMW Mini Cabrio. Dieses Auto ist ein absolutes Kultobjekt: der Mini. Auch in der neuesten Freiluft-Version ist der Mini ein Mobil der besonderen Art.

Mini Cabrio Das neue Mini Cabrio ist seit Samstag (5. März) bei den Händlern und setzt neue Akzente in Sachen Freiluftspaß. Von der vorherigen Generation wurden zwischen 2009 und 2015 immerhin 170.000 Exemplare abgesetzt. Nicht schlecht für ein so spezielles Auto, das von seinen Insassen auch Kompromissfähigkeit verlangt. Obwohl der stylische Zweitürer mit vier Sitzen (hinten bestenfalls für Kleinkinder oder Gepäck geeignet) sein Grundkonzept nicht geändert hat, kommt der Fronttriebler jetzt noch dynamischer und agiler daher, was an der geschärften und besser ausbalancierten Fahrwerkstechnik liegt.

Dass das Gepäckabteil nur maximal 215 Liter fasst und bei geöffnetem Verdeck weiter schrumpft, stört wahrscheinlich die Mini-Enthusiasten kaum. Das in der Länge leicht auf 3,82 Meter gewachsene Cabrio will Lebensfreude und Fahrvergnügen vermitteln – dabei treten Alltäglichkeiten wie die intuitive Bedienung etwas in den Hintergrund. Dafür gibt es an der Technik nichts zu mäkeln.

Das Motorenangebot (Drei- und Vierzylinder, Benziner und Diesel) reicht von 1,2 bis 2,0 Liter Hubraum mit 102 bis 192 PS – und deckt damit ein breites Spektrum ab. Demnächst kommt noch ein Sondermodell namens John Cooper Works, das 231 PS leistet.

Wir haben uns dem Cooper S mit 192 PS gewidmet, der das kleine Premium-Cabrio mit viel Elan bewegte, aber auch schaltfaules Dahingleiten ermöglichte (Serie: Sechgang-Schaltgetriebe, optional Sechsgang-Automatik Steptronic). Der Motor liefert seine Kraft an die Vorderachse und kommt erstaunlich gut mit der geballten Kraft klar. Wer den Schalthebel flott bedient, kann in 7,1 Sekunden auf Tempo 100 sein; als Spitze nennt der Hersteller 230 km/h – aber die braucht mit einem Cabrio wohl kaum einer.

Der Verbrauch liegt um die 6 Litern bei entspannter Fahrweise (CO2: 139 g/km). Das Stoffverdeck bewegt sich elektrisch: Es öffnet und schließt in 18 Sekunden – und das auch während der Fahrt bis Tempo 30.

Fazit: Das Vergnügen der offenen Mini-Fortbewegung beginnt bei 21.900 Euro. Der Cooper S ist ab 27.950 Euro zu haben.

Weitere Infos über das neue Mini Cabrio findest Du hier: www.mini.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *