Toyota Yaris Hybrid

Der beliebte Hybrid Toyota Yaris im Test. Facelift beim Toyota Yaris Hybrid: Toyota reagiert auf Kritik!

Als der Yaris 2011 auf den Markt kam, waren viele sehr enttäuscht: Nicht nur die verschiebbare Rückbank wurde leider weg gespart (und bleibt es auch), selbst die Federung fiel holprig aus, und die Cockpit-Materialien wirkten total billig.

Toyota Yaris Hybrid Nun wurde der Yaris überarbeitet und ist dabei komfortabler geworden. Auf Unebenheiten reagiert er jetzt weniger hölzern, und das neu gestaltete Armaturenbrett glänzt mit Chrom und weichen Oberflächen.

An dem sparsamen Hybridantrieb (4,4 Liter im Testverbrauch) hat sich nichts geändert, außer, dass er nun die Euro-6-Norm schafft.

Positiv im Test: Niedriger Verbrauch. Geringe Kosten. Gute Ausstattung.

Negativ im Test: Kein Anhängerbetrieb. Preis. Fehlende Assistenzsysteme

Das verspricht der Hersteller vom Toyota Yaris Hybrid Comfort:
Motor: 4-Zylinder-Hybrid-Benziner, 1497 cm3, 74 kW/100 PS, 111 Nm bei 3800 U/min (Benziner)
Fahrleistungen: 11,8 s auf 100 km/h, 165 km/h
Verbrauch: 3,3 Liter Super/100 km, 75 g CO2/km
Maße: Länge 3,95 – Breite 1,70 – H 1,51 m
Kofferraum: 286 – 768 Liter
Preis: 18.400 Euro, die Baureihe ab 11.990 Euro

Markant: Die x-förmige Schnauze beim gelifteten Modell. Fast jeder zweite Yaris Käufer nimmt den Hybrid.

Weitere Infos und noch mehr Bilder vom Toyota Yaris Hybrid findest Du hier: www.toyota.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *