Mini Cooper D Clubman Steptronic

Der Mini Cooper D Clubman Steptronic macht auf praktisch!

Ich kann die Unkenrufe nicht mehr hören. Der neue Clubman sei doch kein echter Mini mehr, tönt es aus der Ecke der „wahren“ Fans. Mit 4,25 Metern Länge längst zu groß, zu teuer sowieso und viel zu pragmatisch. Da könne man ja gleich einen Golf Kombi kaufen.

Mini Cooper Clubman Ich finde das nicht. BMW variiert das Thema Mini sehr geschickt und bringt stets neue Ableger. Nicht immer erfolgreiche: Roadster und Coupé waren Flops. Aber der Clubman dürfte ankommen.

Warum? Weil er so verspielt und dabei trotzdem praktisch ist. Diesen Spagat beherrschen die wenigsten Hersteller. Ist doch klasse, dass er hinten jetzt „richtige“ Türen hat. Und erstaunlich viel Platz. Klar: Einen rot pulsierenden Startknopf und einen farbigen Ring ums Mitteldisplay braucht kein Mensch. Nach Portaltüren am Heck hat auch keiner gefragt. Aber das ist der Pfiff, der anderen fehlt. Das Beste: Beim Fahren macht der Mini trotz seiner Größe richtig Spaß.

Positiv: Knackiges Fahrwerk. Gute Fahrleistungen. Gute Bedienbarkeit. Wenig Schadstoffe.
Negativ: Hoher Preis. Relativ kleiner Kofferraum. Nur Gewährleistung statt Garantie.

Alle weiteren Infos über den Mini Cooper D Clubman Steptronic findest Du hier: www.mini.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *