Der Twingo GT

Ein markant-sportlicher Look mit 17-Zoll-Rädern, doppelten Auspuffendrohren und tiefergelegtem Aufbau kennzeichnet den Twingo GT mit 81 kW/110 PS starkem Turbobenziner. Durch einen zusätzlichen Lufteinlass an der linken Seite bezieht das Triebwerk seine Ansaugluft.

Twingo GT Patrice Ratti, der Managing Director des markeneigenen Motorsportspezialisten, sagte: „Für Renault Sport war es eine schöne Herausforderung, an einem Heckmotorfahrzeug mit seinem völlig anderen Handling zu arbeiten. Ich denke, wir haben diese Aufgabe hervorragend gelöst.“

Sport Cars meint: „Ein sehr gut ausbalanciertes Fahrzeug, das viel Fahrspaß bietet und dessen Performance an den Twingo RS der zweiten Modellgeneration erinnert.“

Zwei Vorteile bietet der seitliche Lufteinlass: Er steigert den Luftdurchsatz des aufgeladenen Dreizylinders um 23 Prozent und senkt die Temperatur der Ansaugluft um zwölf Prozent. Die Entwickler erhöhten die Rotationsgeschwindigkeit des Turboladers, um von der Extra-Luft zu profitieren. Eine neue Kraftstoff- und Wasserpumpe, welche die Kühlung optimiert, erhielt das Triebwerk. Das Ergebnis ist ein Dreizylinder mit 898 cm³ kleinen Hubraum, der 110 PS mobilisiert und einen maximalen Drehmoment von 170 Nm bereitstellt. Des weiteren betreffen weitere Modifikationen das Fahrwerk. Unter anderem umfassen sie neue Stoßdämpfer und einen Querstabilisator an der Vorderachse mit größerem Durchmesser. Freudvolle Drifts in typischer Heckmotormanie, ohne die Sicherheit zu beeinträchtigen, erlaubt das neu kalibrierte ESP, welches auch nun später eingreift. Die an die sportliche Leistungsentfaltung angepasste Getriebeabstufung steigert zudem noch den spritzigen Charakter.

Fazit: Mit dem Twingo GT lässt es sich angenehm durch die Stadt fahren und zeugt mit den neuen Modifikationen noch mehr Fahrspaß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *