Der SsangYong Tivoli 1,6

Ein Unbekannter aus Korea – SsangYong Tivoli 1.6 e-XDi 160 2WD

SsangYong Tivoli Was ist denn das für ein Modell? An der Tankstelle, in der Tiefgarage: Überall werde ich angesprochen. SsangYong Tivoli? Gut schaue der aus, erstaunlich gut. Man muss ergänzen: Er fährt auch überraschend gut. Dabei erinnere ich mich mit Schaudern an die schlechten Fahrwerke und veralteten Motoren früherer SsangYong-Modelle. Diese Zeiten sind offensichtlich vorbei. Der neue Tivoli gehört zwar nicht zur Spitze, kann aber in vielen Belangen der Konkurrenz Paroli bieten. Mit der Testnote 2,6 schrammt er nur knapp an einem „gut“ vorbei.

Mich hat vor allem der Dieselmotor überzeugt. Der knurrt zwar, wenn er zur Arbeit aufgefordert wird, aber er ist jederzeit hellwach und bringt den Tivoli prima in Schwung. Kein Wunder: Der Diesel wurde von der Firma AVL in Graz entwickelt, die Motoren für viele Marken konstruiert, auch für deutsche. Enttäuscht hat mich nur der Preis. Für knapp 25.000 Euro ist der Tivoli nicht komplett ausgestattet, Allrad, Automatik und Navi kosten extra. Assistenzsysteme gibt es gar nicht – das wäre die nächste Baustelle für die Koreaner.

Positiv: Gute Platzverhältnisse. Durchzugsstarker Diesel. Gutes Navi-System (Aufpreis).
Negativ: Keine Assistenzsysteme erhältlich. Mäßige Rundumsicht. Kofferraum mit hoher Ladekante. Fensterheber ohne Einklemmschutz.

Alle weiteren Infos über den SsangYong Tivoli findest Du hier: www.ssangyong.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *