Der Renault Mégane Bose Energy dCi130 im Test

Der Renault Mégane löste vor gut 20 Jahren den Renault 19 ab und macht seitdem mit seinem französischem Charme dem Platzhirschen aus Köln, Rüsselsheim und Wolfsburg erfolgreich Konkurrenz in der Kompaktklasse. Die vierte Generation des Mégane ist seit dem Frühjahr unterwegs. Ab 16.790 Euro ist der Franzose „nackig“ und mit 100-Benziner-PS zu haben.

Renault Mégane In dieser Variante steckt ordentlich Musik, so wie der Name schon vermuten lässt. Aus den zehn Lautsprechern des im Handschuhfachs untergebrachten Bose-Soundsystem wird die Musik abgespielt. Neben den üblichen USB- und Aux-Anschlüssen verfügt es nun auch einen guten, alten CD-Player. Zum Auf- und Abschließen sowie zum Starten ist kein Schlüssel notwendig, die Zweizonen-Klimaautomatik sorgt für ein prima Klima und der beheizbare Fahrersitz kann sich in einen ordentlichen Massagesessel verwandeln.

Ebenfalls serienmäßig sind das Navi, die elektronische Parkbremse, die Licht- und Regensensoren, der Spurhaltewarner und die Verkehrszeichenerkennung. Der Notbremsassistent, der Tote-Winkel-Warner, das Head-Up-Display und – vor allem für die Damen – das beheizbare Lenkrad sind sinnvolle Extras.

All diese Ausstattungen werden in einem 4,36 Meter langem, 1,81 Meter breites und 1,44 Meter hohes Blechkleid verpackt. Alles andere als gewöhnlich ist auch der Innenraum. Kaum Einblicke in das Auto lassen die stark getönten hinteren Scheiben zu. Eine ganz besondere Atmosphäre schafft die individuell einstellbare Ambientebeleuchtung. Sie ist Teil von dem Multi-Sense-System. Mit diesem System ist es dem Fahrer möglich unter anderem den Widerstand am Lenkrad, das Ansprechverhalten des Gaspedals, die Grafik der Instrumententafel, und den Motorsound zu steuern.

In dem Testfahrzeug wurde ein 1,6 Liter großes Common-Rail-Triebwerk verbaut, wo Platz genug für 130 PS ist. Innerhalb von zehn Sekunden schießt der 1,4-Tonner auf Landstraßentempo, abgeriegelt wird bei 200 km/h.

Den Erwartungen entspreche die gute Rundumsicht, die präzise Lenkung, die fluffige Sechsgangschaltung und die kräftig zupackenden Bremsen. Die in der Rücksitzlehne integrierte Mittelarmlehne mit Becherhalter ist in dieser Klasse nicht ganz selbstverständlich. Das Kofferraumvolumen umfasst zwischen 384 und 1.247 Litern bei umgeklappten Rücksitzen. Bei Bedarf können noch 1.850 gebremste Kilos an den Haken genommen werden.

Fazit: Renault geht mit dem neuen Renault Mégane Bose einen großen Schritt voran. Den Klassenkameraden Golf, Astra und Focus wird es mit diesem frischen und spritzigen Modell sicherlich nicht leicht gemacht. Mit der Bose-Edition sind jene bestens bedient, die für viel Hightech, ein bisschen Bling-Bling und fette Bässe gerne noch ein paar Euros mehr ausgeben möchten.

Wenn heute Montag ist, welcher Tag ist dann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.