Der neue Volvo V60

Der neue Volvo V60, ein vielseitiger Premium-Sportkombi mit dem typischen nordischen Styling der Funktionalität und Sicherheit verbindet.

Volvo V60 Diese Leistung hat ihren Preis. Die Liste startet bei 40.100 Euro für den 2-Liter-Diesel mit 150 PS Die neue Generation des 4,76 Meter langen V60 spielt in einer Liga mit der Mercedes E-Klasse und dem T-Modell, dem Audi A6 Avant und dem 6er BMW Touring. In der Volvo Familie teilt er sich eine Plattform mit den 90er-Modellen und dem XC 60, wobei der V60 18 cm kürzer ist ein steiler Heck sowie ein deutlich größeres Kofferraumvolumen hat. Der Radstand hingegen wuchs um 10 cm (jetzt 2,87 Meter), was zu einer verbesserten Raumökonomie führt , dass den fast 100 Liter größeren Gepäckraum zum Vorgänger erklärt, der nun ein Volumen von 529 Liter fasst. Zusammen mit dem variablen Fahrwerk und der souveränen Fahrleistung macht dies den V60 zum idealen Begleiter auf langen Reisen. Durch die gefühlvolle Lenkung und das leichtfüßige Handling ist er allerdings auch im Stadtverkehr nicht ungeeignet.

Volvo ist bereits für seine Vielzahl an Sicherheitssystemen bekannt, mit dem neuen V60 kommt eine absolute Neuheit mit dem Feature des City-Safety-Notbremssystems auf den Markt. Zuvor gab es eine Personen-, Fahrzeug-, und Wildtier-Erkennung, was nun mit der Erkennung von entgegenkommenden Fahrzeugen auf der eigenen Fahrbahn ergänzt wird. Bei einer drohenden Kollision verringert das System automatisch die Geschwindigkeit erheblich, was die Folgen eines Zusammenpralls erheblich vermindert.

Was man bei dem Preis erwarten kann, hat der Volvo V60 ein gewohnt hohes Niveau was das Materialien und die Verarbeitung angeht. Das Einstiegsmodell mit Sechsgang-Schaltung und dem 150-PS-Turbo-Diesel (D3) kostet ab 40.100 Euro, der D4 mit 190 PS 43.300 Euro. Das Spitzenmodell, der Turbo-Benziner T6 schlägt mit 49.500 Euro zu buche. Wenn man sein Auto individuell um mit Komplettausstattung will kann den Einstiegspreis locker verdoppeln.

Die Fahrleistungen des Volvo V60 sind Spitzenklasse. Schon der „kleine“ Diesel liefert ein maximales Drehmoment von 320 Nm bei 1750 U/min, schafft den Sprint auf 100 in 9,9 Sekunden und ist 205 km/h schnell. Der 190 PS starke Selbstzünder, der ebenfalls über eine SCR-Abgasreinigung verfügt, weist ein maximales Drehmoment von 400 Nm. bei 1750 U/min auf, sprintet in 7,9 Sekunden auf Tempo 100 und schafft 220 km/h Spitzengeschwindigkeit.Den Benziner mit Turbolader und Direkteinspritzung gibt es nur mit Achtgang-Automatik und AWD-Antrieb. Auch er weist analog zum 190-PS-Diesel ein maximales Drehmoment von 400 Nm bei 2200 U/min auf, ist in sportlichen 5,8 Sekunden auf Tempo 100 und stoppt den Vortrieb erst bei 250 km/h.

Für nächstes Jahr hat Volvo jetzt schon den Einsatz von Plug-In-Hybrid-Motoren angekündigt, ein reine Elektromobilität wird es allerdings nicht geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *