Der neue Citroen C4 Cactus

Mehr Komfort und weicheres Design im neuen Facelift von Citroen

Beim neuen Modell sind die Schutzelemente an den Türen (Airbumps) viel kleiner und an die Seitenschweller angedockt. Eine wesentlich breitere Käuferschicht soll die Optik damit ansprechen.

Das Handschuhfach ist wie gehabt im Stilvollem Schatztruhen-Look, die Türgriffe mit Lederschlaufen, wenig Knöpfe und Digitalcockpit. Neu hingegen: weichere, bequemere Sitze.

Citroen C4 Cactus Aktualisiertes Motorenprogramm

Ab Marktstart im April gibt es den Dreizylinder-Benziner nicht nur mit 110 PS, sondern auch mit 130 PS. Hinzu kommt ein Diesel mit 120 PS mit Automatikgetriebe, den es ab Herbst gibt.

Herstellerangaben

Motor 3-Zylinder-Turbobenziner, 1199 cm³, 81 kW/110 PS, 205 Nm bei 1500 U/min

Fahrleistungen 10,9 Sekunden auf 100 km/h, Höchstgeschwindigkeit 188 km/h

Verbrauch 5,3 Liter Super auf 100 km, 119 g CO²/km

Maße Länge 4,17, Breite 1,71, Höhe 1,48 Meter

Kofferraum 358 Liter

Preis 20.640 Euro, Baureihe ab 17.490 Euro

Besondere Extras

Das „Drive Assist Paket“ mit Verkehrszeichen- und Müdigkeitserkennung, Spurverlassenswarner, und Notbrems-Assistent ist ein Empfehlenswertes Extra was es je nach Ausstattungslinie dazu gibt. Ein Marderabwehrgerät ( 218,70 Euro ) ist ebenfalls sehr interessant.

Fazit

Beim neuen Facelift des Citroen C4 Cactus sind im Vergleich zum Vorgänger sowohl der Motorraum als auch die Scheiben besser gedämmt und die Sitze weich aufgeschäumt sowie das Fahrwerk auf mehr Komfort ausgelegt, was für mehr Ruhe, Komfort und Wohlbefinden sorgt. Spezielle Hydraulikelemente ebnen jetzt die Unebenheiten der Fahrbahn, so fühlen sich auch Langstecken Fahrer auf Dauer wohl. Besonders beeindruckend: Viele Assistenzsysteme und 3D Rückleuchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *