Der neue Audi A6 wagt den Sprung in die Oberklasse

Der neue Audi A6 will in die Oberklasse, der erste Fahrbericht soll zeigen ob er das Zeug dazu hat. Mit der europäischen Markteinführung bringt er einiges mit den drei dicksten Sechszylinder: zwei drehmomentstarke, laufruhige V6-Diesel mit 231 und 286 PS sowie TFSI mit 340 PS – serienmäßig mit Automatik. Der Vierzylinder kommt noch dieses Jahr auf den Markt und ist damit auch was für diejenigen, die etwas Geld sparen möchten.

Audi A6 Der neue A6 als Hybrid

Alle neuen A6 Modelle sind Hybridfahrzeuge. Ein Startgenerator wird durch ein Lithium-Ionen-Batterie im Kofferraum mit einem 12- bzw. 48-Volt-System gespeist, allerdings unterstützt der Mild-Hybrid beim benzinsparenden „Segeln“ nur die Bordelektronik und nicht den Motor wie bei anderen Hybridsystemen.

Das Fahrwerk – absolute Oberklasse!

Der neue A6 ist dank der dynamische Allradlenkung mit maximal 5-Grad-Lenkwinkel hinten, extrem handlich. Absolute Spitzenklasse! Man kann sich für das konventionelle Fahrwerk mit und ohne Dämpferregelung oder eine Luftfederung entscheiden, ganz nach Geschmack. Alle drei Varianten funktionieren hervorragend und bieten ein angenehmes Fahrerlebnis.

Der Innenraum verleiht A8 Gefühl!

Das Platzangebot vorne sowie hinten ist super. Ausstattungselemente wie die zwei serienmäßigen großen Touch-Displays und das virtuelle Cockpit (gegen Aufpreis) überzeugen und verleihen das Gefühl im A8 und nicht in einem A6 zu sitzen.

Und nun der Fahrbericht des Audi A6 50 TDI Quattro Tiptronic

Motor V6-Diesel mit 48-Volt-Mild-Hybrid, 2967 cm³, 210 kW/286 PS, 620 Nm bei 2250 U/min Fahrleistungen 5,5 s auf 100 km/h, 250 km/h Verbrauch 5,5 I Diesel/100 km, 142 g CO2/km Maße L 4,94/B 1,89/1-11,46 m, Kofferraum 530 I Preis 58.050 € Baureihe ab ca. 45.000 €

Der Sprung in die Oberklasse ist gelungen!

Bisher spielte der A6 in der Mittelklassenliga mit dem 5er-BMW und der E-Klasse, doch mit einem gut ausgestattetem A6 mit dem neuen hohen Komfort ,den großzügigen Platzverhältnissen, das perfekte Infotainmentsystem sowie der laufruhige bei Bedarf sehr spritzige Motor, katapultieren den neuen A6 in einer Liga mit dem 7er-BMW und der S-Klasse. So kann man sich das Geld für einen A8 sparen und hat dennoch hohen Komfort wie in einem Oberklassemodell, und könnte der Dame des Hauses noch einen Audi A1 von dem gesparten Geld spendieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *