Der BMW 225i Active Tourer

Der 3MW 225i Active Tourer auf Testfahrt!

Mit dem 2er Active Tourer mischt BMW jetzt auch in der stark nachgefragten Klasse der Kompaktvans mit und greift damit vor allem die B-Klasse von Mercedes und den VW Touran an. Wie bei den Münchnern üblich, soll auch der Active Tourer mit sportlicher Eleganz punkten. Die hat allerdings wie alle Fahrzeuge des Münchner Autobauers ihren Preis.

BMW 225i Active Tourer Für viel Geld gibt’s dann allerdings auch viel Leistung: Mit den 231 PS (170 kW) aus dem Zwei-Liter-Twinturbomotor und einem für einen Benziner saustarken Drehmoment von 350 Nm, die bereits nach sanftem Druck aufs Gaspedal für fast schon unbändigen Antrieb an den Vorderrädern sorgen, ist der 225i für jeden Fahrspaß zu haben.

Die nackten Zahlen: Spurt von Null auf Hundert in 6,6 Sekunden, Höchstgeschwindigkeit 240 km/h. Beim flotten Ritt über die Landstraße braucht der Pilot nicht die Hände vom griffigen Lenkrad zu nehmen: Die Schaltarbeit übernimmt serienmäßig ein Automat. Wer selbst Herr übers achtstufige Steptronic-Getriebe bleiben möchte, nutzt die Schaltwippen am Lenkrad. Unterstützt wird der Fahrer bei all seinem Tun durch innovative Assistenzsysteme von der dynamischen Traktionskontrolle über die Kurvenbremshilfe bis hin zum Anfahrassistenten.

Egal ob im Komfort oder Sportmodus, die Fahrt mit dem 225i Active Tourer belastet das ökologische Gewissen nicht über die Maßen: Bei den nicht eben verhaltenen Testfahrten blieb der Durchschnittsverbrauch immer unter acht Litern Superbenzin auf hundert Kilometern.

Trotz aller Sportlichkeit ist der 4,34 Meter lange, 1,80 Meter breite und nur 1,56 Meter hohe Active Tourer ein Kompaktvan mit viel Platz für die ganze Familie ob für die Urlaubsreise mit Kind und Kegel oder den Möbeleinkauf im Möbelhaus. In der Personenbeförderungsversion bietet der 2er fünf komfortable Sitzplätze, auf denen sich auch langbeinige Mädels und hochgewachsene Jungs nach Herzenslust räkeln dürfen Zwischen die Hinterbänkler und die Heckklappe passen 468 Liter Gepäck oder aber, zehn Kisten Bier. Die Rücksitzlehnen lassen sich nach Bedarf in drei Portionen umklappen und schaffen so einen ebenen, bis zu 1,5 Kubikmeter großen Laderaum.

Zu den hartnäckigen Gerüchten zählt bis heute, dass die ellenlange Liste der aufpreispflichtigen Sonderausstattung bei BMW mit den elektrischen Fensterhebern beginnt. Das ist natürlich Quatsch. Schon in der Grundversion kommt der 225i Active Tourer unter anderem mit Alufelgen, 6,5 Zoll-Farbbildschirm, Freisprecheinrichtung. Anschlussmöglichkeiten fürs Smartphone, Auffahrwarnung mit City-Bremsassistent, Regen- und Lichtsensoren, Einparkhilfe, Zweizonen-Klimaautomatik sowie Tempomat zu den Kunden. Nichtsdestotrotz gibt’s immer noch reichlich was zum Draufsatteln. Die Palette reicht vom Head-Up-Display über die elektrisch zu betätigende Heckklappe und das Panoramaglasdach bis hin zum „Fahrerlebnisschalter“.

Was das Design des Kompaktvans betrifft, gibt’s keine Überraschungen: Die herzschlagbeschleunigende Linienführung und die kraftstrotzenden Proportionen machen den Active Tourer zu dem was er ist: ein echter BMW.

Ergebnis: Der BMW 225i Active Tourer ist ein waschechter Familienvan mit sportlicher Optik und noch sportlicheren Fahrleistungen. Für die jung-dynamische Familie mit hohem Konnektivitätsanspruch und dem nötigen „Kleingeld“ auf dem Konto ist der bayerische Kompaktvan erste Wahl.

Alle weiteren Infos über den BMW 225i Active Tourer, bekommst Du hier: www.bmw.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *