BMW Mini Cooper Fünftürer

Der BMW Mini Cooper Fünftürer im Test! „Single, weiblich, sucht schnuckeligen Typen mit Charakter“: Nicht selten fällt da die Wahl auf den BMW Mini. Allerdings war bisher bei Partnerschaften dieser Art die Trennung vorprogrammiert.

BMW Mini Cooper Fünftürer Spätestens dann, wenn sich der Beziehungsstatus änderte und sich dann auch noch Nachwuchs einstellte. Die bayerische Antwort auf den New Beetle von Volkswagen ist einfach eine Nummer zu klein und zu unpraktisch für Mama, Papa, Kind und Kegel. Höchste Zeit also für BMW, Abhilfe zu schaffen. Das Rezept: Man verlängere die Karosserie um 16 Zentimeter auf nunmehr knapp vier Meter, füge zwei Türen hinzu und schon, ist er fertig — der Mini 5-Türer. Mit einem Einstiegspreis von 16.900 Euro ist der große Kleine exakt einen Tausender teurer als sein dreitüriger Bruder —„nackig“ versteht sich.

Die Preisliste für den hier gefahrenen Mini Cooper 5-Türer beginnt mit 20.900 Euro. Die Zubehörliste aber ist lang und reicht von Motorhaubenstreifen für 110 Euro über elektrisch einklappbare Außenspiegel für 200 Euro bis hin zum Fahrassistentenpaket für 950 Euro. Technikverliebte und Stilbewusste kommen da locker an die 30.000 Euro-Marke heran. Der seit 2001 von BMW produzierte Mini war allerdings von Anfang an im Gegensatz zum unter anderem von Mr. Bean gefahrenen Ur-Mini kein Auto für den kleinen Geldbeutel.

Dafür aber eines für den großen Auftritt. Mit riesigen Kulleraugen, einem überdimensionalen Schmollmund und einem knackigen Retro-Po präsentiert sich auch die dritte Generation des BMW Mini als echter Typ — und zwar einer von der knuffigen Sorte.

Während die einen ihren Mini vor allem wegen seines Äußeren lieben, bewundern die anderen ihn ob seiner inneren Werte. Vor allem denen unter der relativ langen Haube. Hier sind im Fall des Mini Cooper 138 muntere, Superbenzin konsumierende Pferdchen zu Gange. Das ebenso laufruhige wie drehfreudige — das ist bei BMW traditionell kein Widerspruch — 1,5 Liter-Dreizylinder-Triebwerk verhilft dem 1,2-Tonner zu respektablen Fahrleistungen und dem Piloten zu jeder Menge Fahrspaß.

Im gestreckten Galopp geht es in gut acht Sekunden aus dem Stand auf Tempo Hundert. Erst jenseits der 200 km/h geht dem Mini die Luft aus. Auch, wenn sich der Kleine gemütlich durch die City und übers Land steuern lässt, ist er eigentlich kein Cruiser, sondern vielmehr eine Art Riesen-Go-Kart. Dank doppeltem Turbo wird man schon nach einem kurzen Tritt aufs Gaspedal von der Gewalt des maximalen Drehmoments von 230 Nm in die sehr guten Seitenhalt bietenden Sitze gedrückt.

Das sportlich-knackige Fährwerk mit Bremsnickausgleich lässt den Fronttriebler wie auf Schienen durch die Kurven eilen. Wer nicht so oft auf der Kartbahn seine Runden dreht, wird sich freuen, dass ihn neben der dynamischen Stabilitäts- und Traktionskontrolle unter anderem auch eine Kurvenbremshilfe bei seinem Tun unterstützt. Das Fahrzeug reagiert bereits auf kleinste Lenkbewegungen und auch die Bremsen sind nicht von schlechten Eltern.

BMW gibt den Durchschnittsverbrauch mit 4,7 Litern auf hundert Kilometern an. Der durchschnittliche Minifahrer mit beweglichem Gasfuß sollte mit zwei Litern mehr rechnen. Der praktische Nutzwert des Fünftürers ist im Vergleich zum Dreitürer deutlich höher. Die gestreckte Karosserie kommt vor allem den Fondpassagieren zu Gute. Offiziell passen derer drei auf die Hinterbank. Bei Kindern bis Grundschulalter mag das auch so
sein, bei einem Erwachsenen-Trio wird hier allerdings eine hohe Kontaktfreudigkeit vorausgesetzt. Die Kopf- und Beinfreiheit entspricht dem Kleinwagenstandard. Das gilt auch für das 278 Liter große Gepäckabteil, in dem immerhin drei Bierkisten nebeneinander Platz finden.

Was die Komfortausstattung betrifft, ist im Mini Cooper außer Standards wie den elektrischen Fensterhebern und den umklappbaren Rücksitzlehnen nicht all zu viel Serie. Wer Wert auf eine Klimaanlage, eine Einparkhilfe oder gar eine Freisprecheinrichtung legt, muss auf die eingangs erwähnte Sonderausstattungsliste zurückgreifen.

Testergebnis: Der BMW Mini Cooper 5-Türer trägt das gleiche kultige Blechkleid wie der Dreitürer und bietet ebenso viel Fahrspaß. Das Plus an Platz macht ihn auch für Familien interessant, wenn sie denn über das nötige Kleingeld verfügen.

Alle weiteren Infos über den BMW Mini Cooper Fünftürer findest du hier: www.mini.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte die Aufgabe lösen! *